Stromkasten Graffiti

Netznutzungsentgelte

KWK-G Umlage: Beachtung nach §§ 26-27  KWK-G

Unternehmen, die im Jahr 2016 noch zu Letztverbrauchergruppe B oder C zählten und seit dem 01.01.2017 nicht unter die neuen Priviligierungstatbestände der §§ 27 ff. KWKG 2017 für eine begrenzte KWK-U,lage fallen, konnten in den Jahren 2017 und 2018 die Übergangsregelung des §36 Abs. 3 KWK 2017 nutzen (sog. "Verdoppelungsgrenze"). Diese Verdoppelungsgrenze fand jedoch letztmalig für das Jahr 2018 Anwendung.

Eine Begrenzung der KWK-Umlage ist nunmehr ausschließlich für stromkostenintensive Unternehmen mit Begrenzungsbescheid des Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle nach Besonderen Ausgleichsregelung gemaß den §§ 63 ff. EEG 2017, für Anlagen zur Verstromung von Kuppelgasen, für Stromspeicher und für Schienenbahnen (§§ 27 bis 27c KWKG 2017) möglich. Die Abrechnung der begrenzten KWK-Umlage nach diesen Neuregelungen erfolgt zum teil, insbesondere für Abnahmestellen stromkostenintensiver Unternehmen mit Begrenzungsbescheid, unmittelbar durch die Übertragungsnetzbetreiber.

Aufgrund der in §17f Abs.1 Abs.5 Satz 2 EnWG geänderten Verweisung auf das KWKG 2017- anstelle des vormaligen statistischen Verweises auf das KWKG 2016- gelten vorstehende Ausführungen auch für eine Begrenzung der Offshore-Netzumlage entsprechend.

Um die Meldung zu vereinfachen nutzen Sie als Letztverbraucher bitte unser Rückmeldeformular, welches hier als Download bereit steht.

Preise für Mehr-/Mindermengenabrechung

Bitte berücksichtigen Sie hierfür die Veröffentlichungen auf den Seiten des BDEW.

Messentgelte

Alle Informationen zu den Messentgelten finden Sie im Bereich Messstellenbetrieb.

Individuelle Netzentgelte

Letztverbraucher, die eine atypische Netznutzung aufweisen, können nach § 19 Absatz 2 Satz 1 der Stromnetzentgeltverordnung (StromNEV) beim Netzbetreiber ein individuelles Entgelt für die Netznutzung beantragen.

Dem Unternehmen Härterei Carl Gommann GmbH in Remscheid mit der MaLo: DE0005344285500000000000000023237 auf der Mittelspannungsebene wird nach § 19 Abs. 2 Satz 1 StromNEV ein individuelles Netzentgelt aufgrund einer atypischen Netznutzung gewährt.

Dem Unternehmen AVL Schrick GmbH in Remscheid mit der MaLo: DE0005344285510055301253850131117 auf der Mittelspannungsebene wird nach §19 Abs. 2 Satz 1 StromNEV ein individuelles Netzentgelt aufgrund einer atypischen Netznutzung gewährt.

Eine atypische Netznutzung liegt vor, wenn die Zeitpunkte des maximalen Energiebezugs eines Letztverbrauchers außerhalb der vom Netzbetreiber veröffentlichten Hochlastzeitfenster liegen.